prima inter pares
Samstag, 22. Juni 2019
Gespräche mit einem Bodhisatva
lockenlicht | 22. Juni 19
„Niemandem wird meine Hilfe verwehrt, ich bleibe bis zum letzten, bis auch der Letzte hat gelernt.

Mein Leben ist ein Zyklus, meine Hilfe bleibt niemandem verwehrt.“



Seit jeher komme ich in Menschengestalt.

Ein Mensch, der behauptet, er würde bereits seit 30.000 Jahren leben, die ganze alte Welt und und auch die neue kennen. Seiner selbst sich als Bewusstsein immer wieder reproduzieren, als Spiegel sehend und als Helfer.

Es geht um die unglaubliche Geschichte des Klaus Wirtz.


Bodhisatva- im buddhistischen Wortgebrauch ein wiederkehrender Erleuchteter.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Freitag, 12. Juni 2015
2015
lockenlicht | 12. Juni 15
Frieden ist wichtig. Das hat sich nicht geändert.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Dienstag, 16. Juli 2013
in Anbetracht...
lockenlicht | 16. Juli 13
.. wir an einer Nabelschnur geboren wurden, ist es ja nicht verwunderlich, das wir die furzend und halbdb wahnsinnig bei Mangelernährung und verseuchter Umwelt und Dumm wie Brot erwachen.

Wer will sie ernähren und ein gutes Leben ermöglichen?

"Gaya``?"

"Sollte Sie nicht?"

Als die Erde gefragt wurde fragte sich jedes Leben auf dieser Erde, ob es jemals wieder gefragt werden müsse..

GEMÜSE!

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





... ältere Einträge