prima inter pares
Samstag, 16. Februar 2013
Gewissensfrage
lockenlicht | 16. Februar 13
ein Mensch, der sich wegen mir schlecht fühlt, weint und sich Gedanken macht und liebt mich liebt, ich will aber diese Liebe nicht. Auch wenn sie allumfassend und scheinbar heilend wäre, in jenem, seinem Fall.

So kann ich es nicht ertragen, dass ein Mensch sich schlecht fühlt weil er mich sieht.

Dies ist der bessere Freund

.. oder hat er nur nicht verstanden, dass mein Glück nicht genormt ist.

Seine Vorstellung hat sein Gefühl hervorgerufen obwohl ich versuchte zu erklären, ein Teil meines Selbst werde immer so bleiben.

Die Frage bleibt, warum tut er mir leid, wenn ich ihn weinen sehe?

https://www.youtube.com/watch?v=u8tHKxrhE0M&feature=endscreen&NR=1

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Dienstag, 29. Januar 2013
ein Jahr, ein Tag
lockenlicht | 29. Januar 13
Da ist mir aufgefallen, dass ich ein Jahr stilllschwieg. Wegen Trauer geschlossen. Einen Tag nachdem das Jahr vergangen war, nach Leni´s Tod habe ich meine Worte wieder. Und so gelten alte Bräuche und Gesetze wieder.

http://www.youtube.com/watch?v=HjT0siYWhik

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





es ist ja(i)mmer so
lockenlicht | 29. Januar 13
.. jammer die jamma, di Yama´s! Wenn ich btetrunken bin, ´[hick´s] dann kann ich ja alle Sprachen dieser Erde, sogar Aramäisch.
Entsprechend ausgewählt war यम yama .. Joga-Deutsch.
Ahimsa, Satya, Asteya, Brahmacharya und Aparigraha.
Sie waren alle da.

Reckend, streckend, praktizierte ich Worte.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Donnerstag, 5. Januar 2012
Leni
lockenlicht | 05. Januar 12
Worte sind zu schwach,
Bilder nicht der Träume nachzuempfinden und Töne vermögen oft den Ton nicht zu treffen

Alles was wir können ist nur zu denken wie wir denken.

Über uns hinaus wachsen, schaffen wir mit unserem Glauben.
Nie aufhören zu malen, zu fühlen und zu singen.
Wenn wir dennoch aufhören müssen, dann nicht unserem naturell entsprechend nur eines Gedenkens wegen, sondern aufgrund unseres Geistes, der erst erklärt wird, wenn wir eins sind.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





... ältere Einträge